Die klassischen Fotoalben haben praktisch ausgedient. Nur noch hartnäckige Nostalgiker und Menschen, die sich Computern verweigern, sammeln ihre Erinnerungen in Fotoalben, indem sie Abzüge bestellen, ins Album einkleben und dann eine Beschriftung von Hand hinzufügen.

Fotobücher haben die guten alten Fotoalben abgelöst. Wer den Markt genau beobachtet, findet immer wieder Rabattaktionen für Fotobücher in Form von Fotobuch Gutscheinen. Solche Fotobücher bieten unglaublich viele Gestaltungsmöglichkeiten, eine hohe Qualität, wenn das gewünscht wird, und dokumentieren perfekt: Es gibt alle möglichen Layouts vom Heft bis zum dicken Bildband in Kunstdruckqualität. So beliebt wie das Fotobuch selbst, ist auch der Fotobuch Gutschein: Im Internet sind immer Fotobuch Gutschein – Aktionen zu finden.

Es ist heute mit den Kamerahandys – und ihren immer wieder erstaunlich guten Bildern – üblich, ständig fotografisch zu dokumentieren, was gerade passiert. Die Daten zu bestimmten Anlässen dann zu einem Fotobuch zusammenzufassen, liegt nahe: der Grillabend, der Kirmesbesuch, die Taufe, die Party. Anlässe gibt es so viele, wie es Möglichkeiten gibt, seinen Tag zu verbringen. Und ebenso viele Anlässe ergeben sich, beispielsweise einen Fotobuch Gutschein zu nutzen und Geld zu sparen.

Wie funktioniert ein Fotobuch Gutschein?

Fotobuch Gutscheine findet man bisweilen in Printmedien. Aber solche Fotobuchgutscheine werden manchmal auch zusammen mit Waren als Werbung für einen bestimmten Anbieter verschickt. Die Drogeriemarktketten oder Discounter, in denen man Fotobücher ordern kann, fügen gelegentlich ihrer Werbung Fotobuch Gutscheine bei. Oder die Fotobuch Gutscheine liegen direkt im Laden und können mitgenommen werden. Der sicherste Weg, Geld zu sparen und an einen Fotobuch Gutschein zu kommen, ist der, Fotobuch Gutscheine im Internet zu suchen. Rabatte bis zu 50 und 60 Prozent sind für einzelne Artikel mit einem Fotobuch Gutschein zu erzielen! Es lohnt sich also wirklich, vor der Bestellung intensiv nach solchen Fotobuch Gutscheinen im Web zu suchen. Dazu lässt man eine Suchmaschine für sich arbeiten: Entweder man gibt direkt als Suchbegriff „Anbieter XY Fotobuch Gutschein“ ein oder man besucht Seiten, die Fotobuchanbieter auflisten und gegebenenfalls bewerten – dort sind in der Regel ebenfalls Fotobuch Gutscheine zu finden. Einige Anbieter präsentieren ihre besonderen Aktionen mit Fotobuch Gutscheinen übrigens nur via Facebook, also unbedingt „liken“, damit ein besonders attraktiver Fotobuch Gutschein nicht unbemerkt bleibt!

Wie man konkret in den Genuss der Rabatte über die Fotobuch Gutscheine kommt? Das ist von Fall zu Fall verschieden. Manche Fotobuchgutscheine kann man nur nach einer Registrierung einlösen, andere Fotobuchgutscheine lassen sich über einen Code einlösen, der bei dem entsprechenden Fotobuch Gutschein abzulesen ist. Die meisten Menus für Fotobuch Gutscheine sind jedenfalls einfach zu bedienen. Rabatte sind für die Fotobuch Gutscheine in der Regel nicht kombinierbar. Ausnahme: Stammkunden können bisweilen einen Stammkundenrabatt und einen Fotobuch Gutschein auf den Gesamtpreis anrechnen lassen.

Über Fotobuch Gutscheine lassen sich nicht nur die klassischen Fotobücher preiswerter finanzieren: Rabatte werden über einen sogenannten Fotobuch Gutschein auch gewährt für Poster oder andere Print-Erzeugnisse der Anbieter. Bisweilen gibt es sogar Sonderaktionen im Zusammenhang mit Fotobuch Gutscheinen, bei denen die Kunden ein kleines Fotoheft gratis bestellen dürfen.

Gestaltungsmöglichkeiten

Die im Folgenden aufgezählten Gestaltungsmöglichkeiten bieten die meisten Hersteller von Fotobüchern in ihrer Software an, mit deren Hilfe Kunden Fotobücher zusammenstellen können. (Praktisch alle Hersteller von Fotobüchern bieten auch einen Fotobuch Gutschein an.) Da es etwa 70 Anbieter auf dem deutschen Markt für Fotobücher und Fotobuch Gutscheine gibt, kann natürlich nicht jedes Tool hier im Detail besprochen werden. Aber es lohnt sich, die Aufstellung an Möglichkeiten einmal zu studieren – und sei es, um neue Ideen für das Design des nächsten eigenen Fotobuchs aufzugreifen. Außerdem kann ein Fotobuch Gutschein gezielt für den richtigen Anbieter gesucht werden, wenn man sich darüber im Klaren ist, was genau dessen Software bieten sollte.

  • Einbandgestaltung: Natürlich können die Fotografen ihrem Fotobuch einen Titel geben und den Autor auf dem Cover nennen. Aber die Gestaltung des Einbandes geht noch viel weiter. Je nachdem, wieviel Geld man anlegen möchte, kann der Einband bereits mit einem Foto versehen werden. Oder der gesamte Einband erhält sogar ein all over print eines Fotos. Mit dieser Designvariante wirkt ein Fotobuch wirklich edel, wie ein Bildband von einem Verlag eben. Ein Fotobuch Gutschein kann bei der Finanzierung solcher Extras helfen.
  • Bildbearbeitung: Wer ein Fotobuch anlegt, sollte sich die Mühe machen, seine Bilder nachzubearbeiten. Es gibt einfache Bildbearbeitungsprogramme zum Gratis-Download im Web, es gibt teure Bildbearbeitungsprogramme für Profis im Fachhandel. Und die Anbieter von Fotobüchern haben in ihrer Software zur Zusammenstellung des Buches oft wenigstens ein paar Möglichkeiten zur Bildbearbeitung integriert.

Das wichtigste Tool: Bilder zuschneiden zu können. Die wahre Kunst bei der Fotografie besteht darin, den richtigen Ausschnitt aus der Wirklichkeit zu wählen. Oft gelingt das nicht direkt, wenn ein Foto geschossen wird. Ein Bild mit abgeschnittenem Kopf muss verworfen werden – aber wenn am Bildrand etwas stört, das kann man im Rahmen der Nachbearbeitung einfach wegschneiden. Allerdings sollte jeder bei der Bildbearbeitung darauf achten, keine allzu großen Ausschnittvergrößerungen anzufertigen: Die Bilder werden einfach pixelig, also grobkörnig, wenn man sie zu stark vergrößert. Das mag im Einzelfall ein interessanter Kunstgriff sein, sieht aber in der Regel schlichtweg stümperhaft aus.

Viele Programme bieten auch die Möglichkeit, den Kontrast von Bildern zu verändern. Das ist oft hilfreich und holt mehr aus dem Foto heraus, als das Original zeigt, vor allem, wenn die Beleuchtungsverhältnisse beim Knipsen nicht optimal waren. Übrigens: Wenn man einen Fotobuch Gutschein zur Rabattierung eines Fotobuches verwenden möchte, sollte man sich vorher anschauen, über welche Tools dessen Anbieter verfügt – den Fotobuch Gutschein dort nutzen, wo es das Meiste fürs Geld gibt.

  • Drehen: Bilder nicht stur horizontal auf der Seite eines Fotobuches anzuordnen stellt ein weiteres Tool dar, um ein Fotobuch ansprechend und pfiffig zu gestalten. Auch ist es möglich, Fotos ganzseitig als Hintergrund zu wählen – so kann beispielsweise eine Landschaftsaufnahme vom Strand als Display für einige Schnappschüsse vom Strandleben dienen. Ein schön gestaltetes Fotobuch ist übrigens auch ein schönes Geschenk, das bei Nutzung eines Fotobuch Gutscheins nicht einmal allzu teuer werden muss.
  • Hintergründe: Bei den meisten Fotobüchern kann der Kunde eine Hintergrundfarbe für seine Fotos wählen. Das ist Geschmackssache. Rein weiße oder rein schwarze Hintergründe wirken auf eine nüchterne Art edel. Wer jedoch ein Fotobuch über einen Kindergeburtstag gestaltet, sollte tatsächlich einen farbigen Hintergrund wählen oder, wie unter dem vorausgegangenen Punkt bereits erwähnt, ein großformatiges Bild. Es kommt eben ganz auf das Thema an, mit dem sich das Buch beschäftigt: Am besten, man experimentiert ein wenig mit den zur Auswahl stehenden Möglichkeiten herum, gestaltet ein paar Seiten und schaut sie sich auf verschiedenen Hintergründen an.

Zur Wahl eines Anbieters mit einem wirklich attraktiven Fotobuch und Fotobuch Gutschein kann man beispielsweise in manchen Drogeriemarktketten Ansichtsexemplare studieren. In denen wird oft mit unterschiedlichen Hintergründen gearbeitet.

  • Reihenfolge: Jeder kann sein Fotobuch vollkommen nach den eigenen Wünschen gestalten, das versteht sich von selbst. Aber es gibt doch ein paar Tipps für das Design, die erfahrungsgemäß mit dem Gesamtergebnis der Arbeit zufriedener machen.

Im Fotobuch sollten Bilder nicht ungeordnet präsentiert werden, sondern zu thematischen Gruppen geordnet – das spart übrigens viel Zeit beim Beschriften, macht aber daneben auch das Betrachten des Gesamtwerkes entspannter. Eine chronologische Folge der Bilder ergibt fast immer solche sinnvollen Bildgruppen – und indem man die Fotos in der Reihenfolge so einarbeitet, wie man sie geschossen hat, schafft man sich ein echtes Erinnerungsstück, vor allem wenn die Beschriftung alles Wissenswerte zum dokumentierten Ereignis erzählt.

  • Beschriftung: Bei praktisch jedem Anbieter von Fotobüchern oder Fotobuch Gutscheinen ist es möglich, zwischen verschiedenen Schriftarten und Schriftgrößen zu wählen. Wer sein Fotobuch mit Text versehen möchte, kann das nutzen, um sinnvoll das Gesamtwerk zu strukturieren: Hervorgehobene Überschriften und Textblöcke machen es am Ende leicht, sich zu orientieren. Und wer es ganz genau nimmt, legt sogar ein Inhaltsverzeichnis an, wenn alles andere steht. Dann ist auf einen Blick klar: Der Ausflug zu den Niagarafällen ist ab Seite 17 zu sehen.

Der Preis für Fotobücher – ohne Berücksichtigung eines Fotobuch Gutscheins – errechnet sich nach der Zahl der gedruckten Seiten. Man sollte aber trotzdem nicht den Fehler machen, aus Platzgründen die Schrift (und schon gar nicht die Bilder!) zu klein zu wählen, um mehr Inhalt auf eine Seite zu quetschen. Eine Schrift, die unleserlich klein ausfällt, wirkt auch kleinlich und kleinkariert – man sieht ihr eine Spur Geiz eben förmlich an. Wenn man also einen Fotobuch Gutschein sucht, empfiehlt es sich, den Umfang des Werkes und damit den Preis grob abzuschätzen. Dann weiß man, welcher Fotobuch Gutschein wirklich am meisten spart. Wenn das Fotobuch nicht zu dick werden soll, dann muss eben die Auswahl der Bilder besonders streng getroffen werden: Nur die besten kommen rein! Aber einen ständigen Kompromiss zwischen Ästhetik und Preis zu machen, indem kleine, nichtssagende Bildchen sich mit gedrängtem Text auf einer Seite quetschen, das sollte niemand.

Wichtig für eine gute Lesbarkeit der Beschriftung in einem Fotobuch ist der Kontrast der Schriftfarbe zum gewählten Hintergrund. Oft lässt sich eine helle Schrift auf einem dunklen Hintergrund besser wahrnehmen als bei umgekehrter Sachlage. Hinsichtlich der Lesbarkeit von Textblöcken ist es oft ein Nachteil, wenn ein großformatiges Foto den Hintergrund bildet, da dort ja die Hintergrundfarbe nicht homogen ist. Gegebenenfalls muss man dann die Beschriftung in eben den Bereichen auf der Seite anlegen, wo der Kontrast günstig ist – oder die Schriftfarbe gelegentlich wechseln.

Ganz besonders wichtig: Niemand findet alle Schreibfehler in den eigenen Texten – genau deshalb beschäftigen Verlage Lektoren. Deswegen sollte unbedingt jemand mit guten Fähigkeiten im Korrekturlesen vor der Abgabe des Datensatzes für das Fotobuch alle Texte einmal gegenlesen. (Wenn man einen Fotobuch Gutschein verschenkt, vielleicht gleich dazu ein Angebot machen, das Buch auch zu lektorieren? Das wäre etwas Besonderes!) Schreibfehler sind einfach ärgerlich, vor allem, wenn sie in wichtigen und einmaligen Erinnerungsstücken wie einem Hochzeitsalbum auftauchen. Und Schreibfehler sind durch die simple Maßnahme eines Lektorats leicht zu vermeiden.

Anbieter für Fotobücher

Anbieter von Fotobüchern werden regelmäßig getestet, die Ergebnisse sind im Web nachzulesen – übrigens werden auch auf diesen Testberichtseiten oft Fotobuch Gutscheine angeboten. (Auf Preisvergleichsseiten für Fotobücher kann man ebenfalls Fotobuch Gutscheine finden.) Für welchen Fotobuchanbieter man sich entscheidet, sollte aber nicht allein aufgrund der Höhe des mit dem Fotobuch Gutschein eingeräumten Rabatts entschieden werden. Es kommt ganz auf die Ansprüche an, die man als Kunde an ein Fotobuch insgesamt hat: Wird Fotopapier verwendet? Sind matte oder hochglänzende Seiten wählbar? Wie sieht es mit den Lieferzeiten aus? Und zuletzt kommt die Frage nach einem Fotobuch Gutschein – zumindest für die Fotografen, die superhohe Ansprüche an ihr Buch stellen. Alle anderen Kunden können dem Fotobuch Gutschein und der Höhe des Rabatts viel mehr Aufmerksamkeit schenken. Hier ein paar Hinweise zu attraktiven Fotobuch Gutscheinen, Stand Oktober 2014:

  • Saal Digital Fotoservice bietet einen Fotobuch Gutschein in Höhe von € 15,-. Dieser Anbieter stellt Fotobücher für höchste Ansprüche her.
  • Der Fotobuch Gutschein von Pixum gilt nur für Neukunden und spart € 11,–.
  • Der Fotobuch Gutschein beim CEWE Fotobuch ist € 10,– wert und gekoppelt an eine Bestellung im Gesamtwert von mindestens € 100,–.
  • Ein Fotobuch Gutschein von albelli gewährt 30 Prozent Rabatt.
  • Der 10 €-Fotobuch Gutschein bei FotoPremio gilt exklusiv für Fotobuchberater.de und nur für Hardcoverbestellungen.
  • fotokasten gewährt einen Fotobuch Gutschein in Höhe von 15 Prozent Rabatt ab einem Bestellwert von € 50,–. Einen weiteren Fotobuch Gutschein bietet fotokasten nur für Neukunden an: € 10,– Rabatt ab einem Bestellwert von € 40,–.
  • Ab einem Bestellwert von € 20,– stellt Lidl seine Fotobücher versandkostenfrei zu und man spart mithilfe des Fotobuch Gutscheins € 4,95.
  • Bind it räumt über seinen Fotobuch Gutschein generell 10 % Rabatt ein.
  • Erstbesteller erhalten bei Fotobuchexpress24 einen Fotobuch Gutschein in Höhe von € 10,– bei einem Mindestbetrag von € 10,– für ihre Order.
  • Für Neukunden gibt PhotoBox 50 % Rabatt mit einem Fotobuch Gutschein auf Fotobücher im A4 Format.
  • Snapfish gibt satte 40 Prozent Rabatt in Form eines Fotobuch Gutscheins für alle Kunden und auf alle Produkte.
  • 25 Prozent Rabatt bietet der Fotobuch Gutschein von Blurb für Neukunden.
  • Bei FamBooks gilt der Fotobuch Gutschein für alle Fotobücher und räumt einen 25 prozentigen Rabatt ein.
  • Der Fotobuch Gutschein von Foto Thun ist € 15,– wert.

Die Aufstellung macht deutlich: Fotobuch Gutscheine zu nutzen lohn sich unbedingt. Aber es ist auch nicht ganz leicht, den Überblick über das Angebot der Fotobuch Gutscheine zu behalten und den jeweils für das eigene Projekt günstigsten Fotobuch Gutschein und damit Anbieter auszuwählen. Trotzdem sollte man immer einmal wieder nach Foto Gutscheinen im Web suchen, denn die Angebote für diese Fotobuch Gutscheine ändern sich ständig.